Kreditrating ein Stolperstein beim Kreditzugang

Für gestandene Unternehmer ist das Kreditrating inzwischen ein fester Bestandteil der Kreditbeziehung zu ihrer Bank. Existenzgründer, die vorher noch wenig mit Kreditinstituten zu tun hatten, können mit dem Begriff dagegen oft wenig anfangen - sollten sie aber, denn das Rating ist entscheidend für den Zugang zu Finanzierungen und die Finanzierungskonditionen, auch wenn öffentliche Fördermittel gefragt sind.

Ratings kennt man oft aus den Nachrichten, wenn es um die Einstufung von großen Unternehmen oder ganzen Staaten als Schuldner durch große internationalen Ratingagenturen wie Moody’s oder Standard & Poors geht. Dabei wird aus den jeweils relevanten Wirtschaftsdaten ein zusammengefasstes Urteil über die Bonität abgeleitet. Um nichts anderes handelt es sich auch beim Kreditrating. Nur dass hier im Normalfall keine Ratingagentur hinter der Beurteilung steht, sondern die Bank als möglicher Kreditgeber.

Die Funktion des Kreditratings

Das Kreditrating hat sich in den letzten Jahren für die Kreditinstitute zu einem entscheidenden Instrument zur Steuerung ihres Kreditgeschäftes entwickelt – zumindest bei Krediten an Selbständige und Unternehmen. Dafür sind nicht zuletzt auch Vorgaben durch die Bankenaufsicht verantwortlich. Die Rating-Bewertung bildet die Grundlage für die Beurteilung des Ausfallrisikos bei einem Firmenkredit. Danach entscheidet die Bank unter Berücksichtigung der Sicherheiten, ob sie einen Kredit gewährt und zu welchen Konditionen. Dabei gilt: je besser die Rating-Note, umso größer ist die Chance, den Kredit auch zu günstigen Konditionen zu erhalten.

Da Förderkredite im Rahmen des sogenannten Hausbankenverfahrens fast immer als Bankdarlehen vergeben werden, spielt auch hier das Kreditrating eine wichtige Rolle. Denn die Bank muss die gleichen Anforderungen an die Kreditwürdigkeit stellen wie bei „normalen“ Krediten auch. Das gilt vor allem bei Krediten an bereits länger bestehende Unternehmen. Bei Existenzgründungen kann das Kreditrating zunächst nicht zum Einsatz kommen, weil noch keine Unternehmenshistorie mit Erfahrungswerten besteht. Hier kommt es bei der Beurteilung auf den Business Plan an. Spätestens nach erfolgter Gründung und erfolgreicher Etablierung wird das Kreditrating aber auch für sie relevant.

Nicht identisch, aber überall ähnlich

Obwohl die Kreditratings der Banken nicht ganz deckungsgleich sind, gibt es doch große gemeinsame Schnittmengen. Folgende Kriterien werden meist bei der Beurteilung berücksichtigt:

  • die Ertrags- und Finanzkraft 
  • die Zukunftsaussichten 
  • die Markt- und Wettbewerbsposition 
  • die Branchenzugehörigkeit und -situation 
  • die Managementqualität 
  • die Qualität der Kundenbeziehung zur Bank 
  • die Gesellschaftsform in haftungsrechtlicher Hinsicht

Die Beurteilung der Ertrags- und Finanzkraft besitzt dabei besonderes Gewicht, weil sie auf „harten Fakten“ - nämlich den Daten des Jahresabschlusses - beruht. Da es sich dabei allerdings immer um Vergangenheitswerte handelt, wird dies alleine nicht als ausreichend angesehen. Daher kommen auch mehr zukunftsorientierte und qualitative Beurteilungskriterien zum Einsatz. Die Gesamt- Bewertung soll dann ein zutreffendes ganzheitliches Bild über die Bonität ermöglichen.

Testen Sie Ihr Kreditrating!

Um Unternehmen, die Zugang zu Finanzierungen und Fördermitteln erhalten wollen, eine bessere Einschätzung ihres Ratings zu ermöglichen, biete ich Ihnen eine Rating Berechnung in Anlehnung an das Banken-Kreditrating an. Sie haben dabei die Wahl zwischen einer Standard Rating Berechnung oder einer sehr viel detaillierteren Premium Rating Berechnung. Diese Rating Berechnungen beziehen sich ausschließlich auf die Bewertung des Jahresabschlusses als „Herzstück“ des Kreditratings. Qualitative Faktoren können naturgemäß nur schwer „berechnet“ werden, sondern beruhen auf Erfahrungen und zum Teil subjektiven Einschätzungen. Dennoch vermittelt die Rating Berechnung wichtige Erkenntnisse.

Sie erfolgt differenziert für die Bereiche Vermögensstruktur, Finanzlage und Ertragslage. Daraus wird dann anschließend die Gesamtbewertung ermittelt. Interessant ist besonders die Betrachtung der Rating-Veränderungen im Zeitablauf in den einzelnen Bereichen. So lässt sich feststellen, warum es zu Verbesserungen oder Verschlechterungen gekommen ist und wie sich ggf. gegensteuern lässt, um ein besseres Rating zu erzielen. Mehr dazu erkläre ich Ihnen im Video.


Mit einer Rating Berechnung im Vorfeld gehen Sie gut vorbereitet in Gespräche mit Ihrer Bank, und können Ihre Chancen auf eine Finanzierung und Fördermittel deutlich erhöhen.